Die Rolle der Opioide in der Behandlung von Tumorschmerzen

Dr. med. Maja Falckenberg, Hamburg

Schmerzen gehören mit 95 % Inzidenz zu den häufigsten Beschwerden krebskranker Patienten am Lebensende. Die Behandlung mit Opiaten stellt eine wirkungsvolle Therapieoption zur Schmerzminderung da. Die Schmerzminderung verbessert sich unter Kombinationstherapie mit Antiepileptika bei neuropathischen Schmerzen und NSAIDs bei Knochenschmerzen gegenüber Opiatmonotherapie. Zur wirkungsvollen Opiattherapie sind spezielle Kenntnisse zur Indikationsstellung und Pharmakologie der Opiate notwendig.