Projekt "Evaluation der Weiterbildung" in Deutschland

Im Ergebnis einer breit geführten Diskussion zur Fortführung der Evaluation der Weiterbildung sowie in Auswertung der 2014 in fünf Ärztekammern durchgeführten Pilotbefragungen, hat der Vorstand der Bundesärztekammer beschlossen, die Befragungen zur Evaluation der Weiterbildung zukünftig in der Verantwortung der einzelnen Ärztekammern unter Nutzung eines bundesweit einheitlichen Kernfragebogens dezentral durchzuführen.

Der Kernfragebogen enthält neben wenigen Fragen zur Person und zum Datenschutz insgesamt 14 Fragen zur Weiterbildung bzw. Weiterbildungsstätte, welche aufgrund der Vergleichbarkeit der Antworten bundesweit genutzt werden sollten. Es liegt im Ermessen der Ärztekammern, den Kernfragebogen ggf. durch kammerspezifische Fragen zu ergänzen.