Polygraphische Vigilanzmessung am Tag

Beschlüsse des Ausschusses "Gebührenordnung" der Bundesärztekammer

Der Leistungskomplex der polygraphischen Vigilanzmessung am Tag setzt sich aus folgenden Leistungen zusammen:

  • EEG nach Nr. 827, einmal pro Untersuchungstag.
  • EOG nach Nr. 1237, einmal pro Untersuchungstag.
  • EMG nach Nr. 838, einmal pro Untersuchungstag.

Die Messung der Hirn- und Muskelaktivitäten durch EEG, EOG und EMG über jeweils mindestens 20 Minuten müssen an einem Untersuchungstag mindestens viermal in jeweils zweistündigem Abstand gemessen werden.


Beschluss des Ausschusses "Gebührenordnung" der Bundesärztekammer
Stand: 20.02.2004
veröffentlicht in: Deutsches Ärzteblatt 101, Heft 8 (20.02.2004), Seite A-526 - A-527