Umsatzsteuer auf ärztliche Gutachten

Zeitpunkt des Inkrafttretens nicht hinausgeschoben - Abgrenzungsfragen werden noch geklärt

Die Bitte des Präsidenten der Bundesärztekammer gegenüber Bundesminister Eichel, den Zeitpunkt des Inkrafttretens der neuen Umsatzsteuerpflicht zur Klärung der diesbezüglichen Fragen hinauszuschieben, ist von diesem zwischenzeitlich abschlägig beschieden worden.

Bundesärztekammer und Kassenärztliche Bundesvereinigung sind aber derzeit noch bemüht, die in den vergangenen Wochen aufgetretenen Abgrenzungsfragen mit dem Bundesfinanzministerium zu klären, so z. B. die von Sozialversicherungsträgern für die jeweiligen Gutachten bestrittene Umsatzsteuerpflicht oder die Frage, inwieweit auch betriebsärztliche Leistungen der Umsatzsteuer unterliegen. Über die Ergebnisse dieser Bemühungen werden wir unverzüglich berichten.