Forschungsförderung 2006

Themenfeld 1
Implementierung von Leitlinien in den ärztlichen Alltag

Evaluation der Anwendung von Leitlinien des RKI zur Prävention und Kontrolle von Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus-Stämmen (MRSA)

Frau Dr. Chaberny, Frau Prof. Dr. Gastmeier
Institut für Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene, Medizinische Hochschule Hannover

Evaluation der Anwendung von Leitlinien des RKI zur Prävention und Kontrolle von Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus-Stämmen (MRSA).pdf

Evaluation_Leitlinien_MRSA_Dtsch_Arztebl_Int_2010.pdf

Antibiotics: MRSA Prevention Measures in German Hospitals [PDF]

Qualitätsverbesserung der antithrombotischen Behandlung von Patienten mit chronischem Vorhofflimmern

Prof. Dr. Gleiter
Universitätsklinikum Tübingen, Abteilung Klinische Pharmalogie & Institut für Medizinische Informationsverarbeitung

Qualitätsverbesserung der antithrombotischen Behandlung von Patienten mit chronischem Vorhofflimmern.pdf

Implementierung von Leitlinien in die medizinische Versorgung eines regionalen Tumorzentrums und einer Universitätsklinik:
Beispiel Kolorektales Karzinom

Frau PD Dr. Merkel, Chirurgische Universitätsklinik Erlangen
Frau Dr. Klinkhammer-Schalke, Tumorzentrum Regensburg

Implementierung von Leitlinien in die medizinische Versorgung eines regionalen Tumorzentrums und einer Universitätsklinik: Beispiel Kolorektales Karzinom.pdf

Messbarkeit der de facto-Compliance kardiovaskulärer Leitlinien und ihrer Determinanten

Prof. Dr. Höpp, Herzzentrum der Universität zu Köln
Frau Dr. Schubert, PMV-Forschungsgruppe der Universität Köln

Messbarkeit der de facto-Compliance kardiovaskulärer Leitlinien und ihrer Determinanten.pdf

Aerztliches_Leitlinienwissen_Dtsch_Arztebl_Int_2011.pdf 

L.I.S.A. - Leitlinien-Implementierungs-Studie Asthma der Universität Witten/Herdecke: Interdisziplinäre Interventionsstudie zur leitlinien-gerechten Fortbildung plus E-Learning Asthma für Allgemeinärzte, Kinderärzte und Praxisteams

Dr. Butzlaff, Herr Koneczny, Private Universität Witten/Herdecke

L.I.S.A. - Leitlinien-Implementierungs-Studie Asthma der Universität Witten/Herdecke: Interdisziplinäre Interventionsstudie zur leitlinien-gerechten Fortbildung plus E-Learning Asthma für Allgemeinärzte, Kinderärzte und Praxisteams.pdf

Leitlinien_Implementierungsstudie_LISA_Dtsch_Arztebl_2010.pdf

Implementierung der S3 Leitlinie zu Epidemiologie, Diagnostik, anti-mikrobieller Therapie und Management von erwachsenen Patienten mit ambulant erworbenen tiefen Atemwegsinfektionen im Rahmen des Kompetenznetzes (CAPNETZ)

Prof. Dr. Welte, Medizinische Hochschule Hannover, Abteilung Pneumologie

Implementierung der S3 Leitlinie zu Epidemiologie, Diagnostik, anti-mikrobieller Therapie und Management von erwachsenen Patienten mit ambulant erworbenen tiefen Atemwegsinfektionen im Rahmen des Kompetenznetzes (CAPNETZ).pdf

CAPNETZ_Dtsch_Arztebl_2010.pdf

Was charakterisiert eine Population schlecht eingestellter Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2? - Implikationen für Diabetes-Leitlinien für die ambulante Versorgung

Dr. Wilm, Universitätsklinikum Düsseldorf, Abteilung für Allgemeinmedizin
Frau PD Dr. Dr. Icks, Deutsches Diabeteszentrum, Institut für Biometrie und Epidemologie

Was charakterisiert eine Population schlecht eingestellter Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2? - Implikationen für Diabetes-Leitlinien für die ambulante Versorgung.pdf

Innovative Umsetzungsstrategien zur Implementierung der Leitlinie Chronische Herzinsuffizienz in einem Medizinischen Versorgungszentrum und Individualpraxen

Frau Prof. Dr. Braun, Institut für Allgemeinmedizin, Charité

Innovative Umsetzungsstrategien zur Implementierung der Leitlinie Chronische Herzinsuffizienz in einem Medizinischen Versorgungszentrum und Individualpraxen.pdf

Evaluation eines leitliniengestützten gestuften Behandlungsmodells zur Verkürzung der Krankenhausbehandlung von depressiven Patienten

Prof. Dr. Dr. Härter, Universitätsklinikum Freiburg

Evaluation eines leitliniengestützten gestuften Behandlungsmodells zur Verkürzung der Krankenhausbehandlung von depressiven Patienten.pdf

Verkürzung_Krankenhausbehandlung_Dtsch_Arztebl_2011.pdf

Themenfeld 2
Einfluss der Ökonomisierung der stationär und ambulant erbrachten ärztlichen Leistung auf die Patientenversorgung und die Handlungsfreiheit der ärztlichen Tätigkeit

Versorgungsepidemiologische Auswirkungen des demographischen Wandels in Mecklenburg-Vorpommern Ein interdisziplinärer Ansatz zur flächendeckenden Versorgungsplanung

Frau Prof. Dr. Dobelhammer-Reiter, Universität Rostock
Herr Prof. Dr. Hoffmann, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

Versorgungsepidemiologische Auswirkungen des demographischen Wandels in Mecklenburg-Vorpommern Ein interdisziplinärer Ansatz zur flächendeckenden Versorgungsplanung - Universität Greifswald.pdf

Versorgungsepidemiologische Auswirkungen des demographischen Wandels in Mecklenburg-Vorpommern Ein interdisziplinärer Ansatz zur flächendeckenden Versorgungsplanung - Universität Rostock.pdf

Auswirkungen_demografischer_Wandel_in_MVP_Dtsch_Arztebl_Int_2010.pdf

Verändern neue Rahmenbedingungen (DRG´s und DPM´s) die ambulante und stationäre Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit Typ 1-Diabetes in Deutschland?

Frau PD Dr. Dr. Icks, Deutsches Diabeteszentrum Institut für Biometrie und Epidemologie
Prof. Dr. Holl, Medizinische Fakultät der Universität Ulm

Verändern neue Rahmenbedingungen (DRG´s und DPM´s) die ambulante und stationäre Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit Typ 1-Diabetes in Deutschland?.pdf

Zur Wahrnehmung und Bewertung von Leistungsbegrenzung und
IGe-Leistungen in Arztpraxen: Ein bevölkerungsbezogener zweistufiger Survey in zwei westdeutschen Regionen (Lübeck, Freiburg i. Br.)

Prof. Dr. Dr. Raspe
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck, Institut für Sozialmedizin

Zur Wahrnehmung und Bewertung von Leistungsbegrenzung und IGe-Leistungen in Arztpraxen: Ein bevölkerungsbezogener zweistufiger Survey in zwei westdeutschen Regionen (Lübeck, Freiburg i. Br.).pdf

Leistungsbegrenzungen_Dtsch_Arztebl_2009.pdf

Individual Health Services and the Limits to Service Provision in Insurance Registered German Medical Practices [PDF]

DMP Diabetes 2: Einschluss- und Umsetzungsqualität

Prof. Dr. van den Bussche, Frau Dr. Kaduszkiewicz
Institut für Allgemeinmedizin, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

DMP Diabetes 2: Einschluss- und Umsetzungsqualität.pdf

Themenfeld 3 Wechselwirkung zwischen arztseitigen Faktoren und Versorgungsrealität ("Physician factor")

Analyse von Anreizen für die Niederlassung von Ärzten mit besonderer Berücksichtigung der Versorgung in strukturschwachen Regionen

Prof. Dr. König, MPH
Stiftungsprofessur für Gesundheitsökonomie der Universität Leipzig

Analyse von Anreizen für die Niederlassung von Ärzten mit besonderer Berücksichtigung der Versorgung in strukturschwachen Regionen.pdf

 Anreize für die Niederlassung [PDF]

ÄsQuLAP - Ärzte steigern Qualität und Leistung durch Arbeitsfreude mit Patienten Qualität des Arbeitslebens von Klinikärzten und ihre Wechselwirkung zur Qualität der Patientenversorgung

PD Dr. Angerer, Institut und Poliklinik für Arbeits- und Umweltmedizin, Ludwigs-Maximilians-Universität München
PD Dr. Glaser, Lehrstuhl für Psychologie, Technische Univeristät München
Dr. Pedrosa Gil, Psychosomatische Beratungsstelle und Ambuland, Medizinische Klinik, Ludwig-Maximilians-Universität München

ÄsQuLAP - Ärzte steigern Qualität und Leistung durch Arbeitsfreude mit Patienten Qualität des Arbeitslebens von Klinikärzten und ihre Wechselwirkung zur Qualität der Patientenversorgung.pdf

Arbeitsbedingungen_Klinikärzte_Dtsch_Arztebl_2011.pdf

Karriere- und Lebensplanung in der Medizin (KuLM-Studie): Studenten, Absolventen und junge Ärzte im Wandel des Gesundheitssystems

Frau Prof. Dr. Kuhlmey, Institut für Medizinische Soziologie, Charité

Karriere- und Lebensplanung in der Medizin (KuLM-Studie): Studenten, Absolventen und junge Ärzte im Wandel des Gesundheitssystems.pdf

Karriere-_und_Lebensplanugn_Dtsch_Arztebl_2010.pdf

Berufseinstiegsprobleme und Berufsausstiegstendenzen bei Absolventen und Absolventinnen des Medizinstudiums im Ausland

Prof. Dr. van den Bussche
Institut für Allgemeinmedizin Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

Berufseinstiegsprobleme und Berufsausstiegstendenzen bei Absolventen und Absolventinnen des Medizinstudiums im Ausland.pdf

Ausstiegstendenzen_Dtsch_Arztebl_2010.pdf