Forschungsförderung 2009

Welche Problematiken ergeben sich aus dem Erreichen der Volljährigkeit für die gesundheitliche Versorgung von Jugendlichen mit Behinderung (z. B. auch Problematik der „orphan diseases“)?“
Prof. Dr. Dr. Dr. h. c. E. Nagel, PD Dr. Dr. W. Wohlgemuth, Institut für Medizinmanagement und Gesundheitswissenschaften, Universität Bayreuth

 Welche Problematiken ergeben sich aus dem Erreichen der Volljährigkeit für die gesundheitliche Versorgung von Jugendlichen mit Behinderung (z. B. auch Problematik der „orphan diseases“)?“.pdf

Palliativmedizinische Versorgung aus Sicht von Patienten und Angehörigen: Stärken, Schwächen und Möglichkeiten zur Verbesserung
PD Dr. N. Schneider, MPH; Institut für Epidemiologie, Sozialmedizin und Gesundheitssystemforschung, Medizinische Hochschule Hannover

Palliativmedizinische Versorgung aus Sicht von Patienten und Angehörigen: Stärken, Schwächen und Möglichkeiten zur Verbesserung

Versorgung Palliativpatienten Dtsch Arztebl 2011.pdf

Vergleichende Untersuchung der Effektivität der spezialisierten palliativmedizinischen Versorgung im Kinder- und Erwachsenenbereich aus Sicht der Patienten, Angehörigen und betreuenden Ärzten
Prof. Dr. G. D. Borasio, Prof. Dr. M. Führer, Interdisziplinäres Zentrum für Palliativmedizin, Klinikum der Universität München

Vergleichende Untersuchung der Effektivität der spezialisierten palliativmedizinischen Versorgung im Kinder- und Erwachsenenbereich aus Sicht der Patienten, Angehörigen und betreuenden Ärzten.pdf

Auswirkung von Rabattverträgen nach § 130a SGB V auf die Compliance und die Häufigkeit von Nebenwirkungen
Dr. A. Höer, IGES-Institut GmbH, Berlin

Auswirkungen von Rabattverträgen nach § 130a SGB V auf die Compliance und die Häufigkeit von Nebenwirkungen.pdf

Präparatewechsel mit Nebenwirkungen [PDF]

Resilienz im Arztberuf
Dr. J. Zwack, Prof. Dr. J. Schweitzer, Institut für Medizinische Psychologie, Sektion Medizinische Organisationspsychologie, Universitätsklinikum Heidelberg

Resilienz im Arztberuf.pdf