Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation – BAR

Die Vielfalt der Initiativen im Bereich der Rehabilitation sowie hierauf ausgerichtete Initiativen zu fördern, zu unterstützen und zu stärken, ist Ziel und Aufgabe der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (Frankfurt/Main). In der BAR arbeiten die Spitzenorganisationen der Rentenversicherung, der Unfallversicherung, der Krankenversicherung, der Hauptfürsorgestellen und der überörtlichen Träger der Sozialhilfe unter Mitwirkung der Ärzteschaft mit Bund und Ländern zusammen. Die Aufgaben der Arbeitsgemeinschaft umfassen insbesondere die Konkretisierung und Harmonisierung der Voraussetzungen und Inhalte von Rehabilitationsmaßnahmen sowie die Verbesserung der Zusammenarbeit aller an der Rehabilitation Beteiligten. In dem vor allem für Fragen der medizinischen, aber auch der beruflichen und sozialen Rehabilitation zuständigen „Sachverständigenrat der Ärzteschaft“ der BAR sind die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) durch Dr. Wolfgang Aubke und die Bundesärztekammer durch Dr. Hans-Jürgen Maas als für diesen Bereich zuständigen Geschäftsführer vertreten.

Aus der Arbeit der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation ist der 2011 in 14. Auflage veröffentlichte Wegweiser „Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen“ hervorzuheben. Dieser Wegweiser setzt sich das Ziel, Zugänge zu Teilhabeleistungen zu ermöglichen und auch Lebenschancen zu eröffnen. Ein weiterer Schwerpunkt ist der "Wegweiser für Ärzte und andere Fachkräfte der Rehabilitation" in der unter Mitarbeit der Bundesärztekammer 3. völlig neu bearbeiteten Auflage von 2005.