III – 07 Organisation kooperativer Versorgungsformen kritisch bewerten

Beschluss

Auf Antrag von Herrn Dr. Huschke (Drucksache III - 07) beschließt der 115. Deutsche

Ärztetag:

Der 115. Deutsche Ärztetag 2012 fordert die Bundesärztekammer auf, sich kritisch mit der Etablierung kooperativer Versorgungsstrukturen auseinanderzusetzen und diesbezüglich klare Kriterien zu erarbeiten und zu überprüfen. Bei der Organisation entsprechend er Strukturen muss die Verbesserung der Patientenversorgung, mithin der für den Patienten zu erwartende Nutzen, und nicht eine etwaige Gewinnoptimierung Priorität haben. Bestehende Strukturen sind regelmäßig auf ihren Nutzen für die Patientenversorgung zu überprüfen.

Begründung :

Kooperative Versorgungsstrukturen dienen in vielen Fällen der Verbesserung der Patientenversorgung. Abzulehnen ist eine Vermarktung entsprechender Verbünde als besonderer " Qualitätssprung" oder "große Innovation", wenn sich dahinter kei ne der Patientenversorgung dienende klare Substanz verbirgt. Es ist nötig, im Sinne des Verbraucherschutzes bzw. der Patienteninteressen klare Kriterien zu definieren und diese auch regelmäßig unter Einbeziehung der Versorgungsforschung zu überprüfen und zu evaluieren.