IV – 18 Weiterbildungsordnung als Instrument zur Stärkung der ärztlichen Freiberuflichkeit

Vorstandsüberweisung

Der Beschlussantrag von Herrn Dr. Gehle, Herrn Prof. Dr. Griebenow, Herrn Dr. Mitrenga, Herrn Dr. Fabian, Herrn Dr. Schulze, Herrn Prof. Dr. Haubitz und Herrn Krakau (Drucksache IV - 18) wird zur weiteren Beratung an den Vorstand der Bundesärztekammer überwiesen:

Die (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) ist entscheidende Grundlage für die Qualität der medizinischen Versorgung der Bevölkerung und gleichzeitig inhaltliche Basis der ärztlichen Freiberuflichkeit und damit ein wichtiges Instrument in unserem Kampf gegen Deprofessionalisierung und Substitution.

Im Rahmen der beschlossenen Novellierung der MWB O sollen daher Struktur und Diktion der MWBO so gestaltet und gegebenenfalls ergänzt werden, dass sich daraus weitgehend selbsterklärend die für die Gebiete konstitutiven Kompetenzen bezüglich Kenntnissen, Fähig- und Fertigkeiten sowie spezialisierten Techniken erkennen lassen.

Zukünftige Vorschläge zur Änderung eines fachärztlichen Kompetenzprofils sollen an einem Prüfkriterienkatalog gemessen werden, den die Bundesärztekammer zusammen mit den Landesärztekammern entwickelt und den sie beratenden Institutionen (Fachgesellschaften, Berufsverbände u. .a) zur Verfügung stellt.