VI – 15 Rabattverträge

Beschluss

Auf Antrag von Herrn Stagge und Herrn Dietrich (Drucksache VI - 15) beschließt der 115. Deutsche Ärztetag:

Die Rabattverträge zwischen Krankenkassen und Pharmaindustrie sind ein intransparentes untaugliches Steuerungsinstrument.

Diesen Irrsinn nun durch weitere Geheimhaltung der Rabattpreise fortführen zu wollen, lehnt der 115. Deutsche Ärztetag 2012 ab.

Völlig widersinnig ist die Situation, dass der Arzt, der von einer Substanz das preisgünstigste Medikament verschreibt, schlechter gestellt ist, als der Arzt, der ein teureres Medikament gleicher Substanz verschreibt, das aber im Rabattvertrag ist.