VI – 58 Kriterienkatalog zur Anerkennung von Fortbildungsveranstaltungen Dritter für Medizinische Fachangestellte

Beschluss

Auf Antrag von Herrn Bodendieck (Drucksache V I - 58) beschließt der 115. Deutsche Ärztetag:

Der 115. Deutsche Ärztetag 2012 fordert die Bundesärztekammer auf, einen bundeseinheitlichen Kriterienkatalog für die Anerkennung von Fortbildungsveranstaltungen Dritter für Medizinische Fachangestellte (MFA) zu erstellen und sich dabei inhaltlich an den Empfehlungen der Bundesärztekammer zur ärztlichen Fortbildung zu orientieren. Dies gilt insbesondere hinsichtlich der Beteiligung/des Sponsorings von/durch Unternehmen.

Begründung :

Die Fortbildung der Medizinischen Fachangestellten hat in den letzten Jahren deutlich an Bedeutung gewonnen. Im Auftrag der Landesärztekammern wurden zwischenzeitlich seitens der Bundesärztekammer zahlreiche Mustercurricula entwickelt, wie z. B die Fortbildung zum/zur Fachwirt/Fachwirtin für ambulante medizinische Versorgung.

Neben den Landesärztekammern werden vermehrt auch von Dritten Fortbildungsveranstaltungen für Medizinische Fachangestellte angeboten, welche die Anerkennung derselben bei den Landesärztekammern beantragen können. Die Bewertung dieser Anträge erfolgt in den einzelnen Bundesländern sehr heterogen, da bundeseinheitliche Kriterien für die Anerkennung – wie sie bei der ärztlichen Fortbildung vorhanden sind – fehlen. Lediglich im Rahmen des Fortbildungscurriculums "Dialyse" wurden im Jahr 2002 Umsetzungsempfehlungen von der Bundesärztekammer beschlossen.

Derartige Empfehlungen gewährleisten eine möglichst einheitliche und hohe Qualität der Fortbildungsmaßnahmen und ermöglichen eine Qualifikation auf bundeseinheitlich vergleichbarem Niveau.