VI – 17 Fusionen kontrollieren, Trägerpluralität bewahren

Entschließung

Auf Antrag von Herrn Henke, Herrn Dr. Botzlar, Herrn Dr. Emminger, Herrn Dr. Gehle, Herrn Dr. Reuther und Herrn PD Dr. Scholz (Drucksache V I - 17) fasst der 115. Deutsche Ärztetag folgende Entschließung:

Zu den Kennzeichen der Krankenhausversorgung in Deutschland gehören die Vielfalt und das gleichberechtigte Nebeneinander verschiedener Trägerorganisationen. In Verbindung mit dem Sicherstellungsauftrag der Länder und Kommunen für die Krankenhausversorgung hat diese Trägerpluralität zu einem flächendeckenden, leistungsstarken stationären Versorgungssystem geführt. Nur dort, wo sich Patienten im Rahmen ihrer freien Krankenhauswahl zwischen unterschiedlichen Trägern entscheiden können, bleibt die Qualität der Versorgung auch langfristig gewahrt.