VI – 101 Anreize für Familiengründung setzen

Entschließung

Auf Antrag von Herrn Dr. Schütz und Frau Wagner (Drucksache V I - 101) fasst der 115. Deutsche Ärztetag folgende Entschließung:

Die Bundesregierung wird aufgefordert, tragfähige Anreize dafür zu setzen, dass sich gut ausgebildete Fachkräfte – wie auch Ärztinnen und Ärzte – wieder mehr für die Gründung von Familien und die Geburt von Kindern i n unserem Land entscheiden.

Dazu können Modelle aus anderen Ländern als Vorlage dienen. Namentlich in Skandinavien konnte die Geburtenrate erfolgreich gesteigert werden. Entscheidend dafür sind ein möglichst geringer Verdienstausfall infolge von Schwangerschaft und Kinderbetreuung, attraktive Angebote für die Betreuung auch von Kleinkindern sowie Angebote, die jederzeit einen raschen und flexiblen Wiedereinstieg in den Beruf ermöglichen.

Begründung :

Der demografische Wandel ist ein Kernpunkt der drängendsten Probleme unserer Gesellschaft, nicht zuletzt auch im Gesundheitswesen. Eine deutliche Steigerung der Geburtenrate ist zur Überwindung der demografischen Probleme zwingend erforderlich. Dafür müssen aber die Familiengründung und Kindererziehung attraktiver werden oder zumindest mit weniger Nachteilen behaftet sein als bisher. Das bisherige Elterngeld und die zögerliche Bereitstellung von Krippenplätzen mit gut ausgebildeten Erziehern und Erzieherinnen haben bislang keinen erkennbar positiven Effekt gezeigt.