Pressemitteilung der Bundesärztekammer

Medizinstudium: Ärztetag begrüßt Erhalt der Wahlmöglichkeiten im Praktischen Jahr

Nürnberg, 24.05.2012

Der 115. Deutsche Ärztetag in Nürnberg hat begrüßt, dass im Medizinstudium die Wahlmöglichkeiten im dritten Tertial des Praktischen Jahres (PJ) erhalten bleiben sollen. Der Ärztetag unterstützt damit die Entscheidung des Bundesrates, der im Mai ebenfalls gegen ein Pflichttertial im Fachbereich Allgemeinmedizin entschieden hatte. Die Diskussion über war entstanden, nachdem der Gesundheitsausschuss des Bundesrates der Länderkammer die Einführung eines verpflichtenden Tertials in der Allgemeinmedizin empfohlen hatte.

Mit der Möglichkeit zur Fachwahl sei es den Medizinstudierenden erlaubt, individuelle Orientierungsmöglichkeiten während des Studiums wahrzunehmen, begründete der Ärztetag seine Entschließung. Die Regelung zum Praktischen Jahr ist Bestandteil der Ersten Verordnung der Bundesregierung zur Änderung der Approbationsordnung für Ärzte. Die neue Approbationsordnung soll voraussichtlich in diesem Sommer in Kraft treten.

Der Deutsche Ärztetag tagt vom 22. Bis 25. Mai in Nürnberg.