Videobeiträge zum 115. Deutschen Ärztetag

in Nürnberg vom 22.05. bis 25.06.2012

GKV-Finanzierung auf dem 115. Deutschen Ärztetag

Wie lässt sich das System der gesetzlichen Krankenversicherung zukunftsfest machen? Auf dem Deutschen Ärztetag in Nürnberg stellten die gesundheitspolitischen Sprecher von Union und SPD, Jens Spahn und Prof. Karl Lauterbach, ihre jeweiligen Konzepte für die künftige Finanzierung des Krankenversicherungssystems vor.


Eröffnung des 115. Deutschen Ärztetages in Nürnberg

„Wir Ärzte stehen für Therapiefreiheit, freie Arztwahl und Freiberuflichkeit. Wir wollen Pluralität statt Einheitsversicherungen. Wir wollen einen sozial geregelten, gerechten Wettbewerb, aus dem heraus Fortschritt und Zukunft erwachsen können.“ Das sagte Dr. Frank Ulrich Montgomery, Präsident der Bundesärztekammer, bei der heutigen Eröffnung des 115. Deutschen Ärztetages in Nürnberg. In seiner Rede forderte Montgomery den Erhalt des dualen Krankenversicherungssystems von gesetzlichen Krankenkassen und Privatversicherungen. Derzeit gebe es keine wirkliche Zwei-Klassen-Medizin. „Die würde aber sofort entstehen, wenn in einer Einheitsversicherung in Zukunft Bürokraten entschieden, wie Fortschritt und Zukunft auszusehen hätten“, warnte Montgomery. Die Bürgerversicherung sei nichts anderes, als der „Turbolader“ für die Zwei-Klassen-Medizin.