14. Zuzahlung zu Medikamenten begrenzen

Auf Antrag von Dr. Huttel (Drucksache I-17) faßt der 101. Deutsche Ärztetag folgende Entschließung:

Der Deutsche Ärztetag empfiehlt der neuen Bundesregierung dringend eine Überprüfung der festen Kopplung von Zuzahlungen zu Medikamenten an Beitragssatzerhöhungen in der gesetzlichen Krankenversicherung.

Begründung:

Schon jetzt äußerten 39 % der Patienten, wegen der Zuzahlungen nicht mehr jedes Rezept einlösen zu wollen, wie eine repräsentative Umfrage im Auftrage der pharmazeutischen Industrie ergab. In schwedischen Stichproben - bei im Wesentlichen sogar geringerer Zuzahlung zu verordneten Medikamenten, ergaben sich ca. 30 % nicht mehr eingelöste Rezepte.

Bei Fortsetzung dieses Trends läuft unser Bemühen um eine hochqualifizierte Diagnostik therapeutisch zunehmend ins Leere.