18. Praxisaufgabe

Auf Antrag von Dr. Thomas (Drucksache IV-22) faßt der 102. Deutsche Ärztetag folgende Entschließung:

Der Deutsche Ärztetag lehnt Entschädigungsregelungen bei der Aufgabe einer Vertragsarztpraxis ab, wie sie im Rahmen der Gesundheitsreform diskutiert werden.

Vertragsärztinnen und -ärzte müssen auch zukünftig das Recht behalten, darüber frei zu bestimmen, welche Preise sie beim Verkauf der selbstaufgebauten Praxen verlangen. Die vertragsärztliche Tätigkeit ist nach wie vor eine freiberufliche Tätigkeit. Risiken der Praxisführung werden nicht durch das öffentliche Recht übernommen oder minimiert; sie bleiben im Rahmen des Bürgerlichen Rechts mit voller Haftungsübernahme und individuellen Finanzierungsverpflichtungen. Aus diesem Grunde darf es nicht dazu kommen, daß Kaufpreise durch niedrige Entschädigungen abgelöst werden.