31. Unterstützung "Bündnis Gesundheit 2000"

Auf Antrag von Prof.Dr. Eckel und Dr. Everz (Drucksache I-13) faßt der 102. Deutsche Ärztetag folgende Entschließung:

Der 102. Deutsche Ärztetag hat dargelegt, welche Gefahren aus der GKV-Gesundheitsstrukturreform 2000 für die Patientenversorgung entstehen.

Es gilt nun:

  • die Gesellschaft zu informieren und
  • alle Kräfte zu bündeln, um das deutsche Gesundheitswesen leistungsfähig zu erhalten.

Daher werden alle deutschen Ärztinnen und Ärzte, ärztliche Organisationen wie Berufsverbände und wissenschaftliche Fachverbände, Ärztevereinigungen, Bezirksstellen, Kassenärztliche Vereinigungen und Landesärztekammern aufgerufen, durch öffentliche Veranstaltungen, Unterschriftsaktionen und überzeugende Argumentationen die Gesellschaft aufzuklären, den politisch Verantwortlichen die Augen zu öffnen und sich dem Bündnis Gesundheit 2000 mit allen im Gesundheitswesen tätigen Berufsgruppen anzuschließen.

Der 102  Deutsche Ärztetag bekräftigt, daß Rationierung von Leistungen im Gesundheitswesen im wohlverdienten Interesse von Patienten wo irgend möglich vermieden werden muß.