46. Kooperatives ärztliches Management auch an Universitätskliniken

Auf Antrag von Prof.Dr. Adam, Prof.Dr. Lob, Prof.Dr. Kunze (Drucksache I-30) faßt der 102. Deutsche Ärztetag folgende Entschließung:

Die Vorstellungen einer künftigen Leitungsstruktur im Krankenhaus, wie sie im Entschließungsantrag I-5 des Vorstandes der Bundesärztekammer zum Ausdruck gebracht werden, sind mit besonderem Nachdruck auch auf Universitätsstrukturen anzuwenden. Die derzeit in vielen Bundesländern noch herrschenden Strukturen mit einem allmächtigen und "alles wissenden" ärztlichen Direktor an der Spitze der Universitätskliniken sind antiquiert und überholt, zumal diese Direktoren Weisungsrecht gegenüber den in "ihrer" Klinik arbeitenden Spezialisten haben, deren Spezialgebiet sie selbst nicht erworben haben.

Auch Universitätskliniken sind in Departments umzuwandeln, die kollegiale Leitung ist auch hier als künftige Leitungsstruktur einzuführen.