5. Fortbildung - Zertifizierung/Rezertifizierung

Der Antrag von Dr. Zollner (Drucksache II-6) wird zur weiteren Beratung an den Vorstand der Bundesärztekammer überwiesen:

Der 102. Deutsche Ärztetag ist sich einig darüber, daß die regelmäßige Fortbildung für jeden Arzt eine ethische Verpflichtung gegenüber seinen Patienten ist, unabhängig davon, ob diese Verpflichtung in der Berufsordnung verankert ist oder nicht.

Die Delegierten treten für eine freiwillige Fortbildung ein. Sanktionen werden abgelehnt. Eine Prüfung und / oder Rezertifizierung als Nachweis für die Teilnahme an der Fortbildung lehnt die Ärzteschaft ab. Mit besonderen Anreizsystemen könnte die Teilnahme des einzelnen Arztes / Ärztin an der Fortbildung gefördert werden.

Im Hinblick auf die Qualitätssicherung und die damit untrennbar verbundene Fortbildung wird eine unabhängige Finanzierung gefordert.