1. Vereinheitlichung von Leitlinien

Der Antrag von Prof.Dr. Adam (Drucksache IV-14) wird unter Berücksichtigung des Antrages von Frau Dr. Stüwe und Prof.Dr. Adam (Drucksache IV-14a) zur weiteren Beratung an den Vorstand der Bundesärztekammer überwiesen:

Bei der Erarbeitung und ständigen Aktualisierung von Leitlinien muß künftig eine bessere Koordinierung stattfinden.

An der Leitlinienerarbeitung müssen gleichberechtigt die AWMF, der Wissenschaftliche Beirat der Bundesärztekammer und die Fachgesellschaften beteiligt werden.

Von diesen Institutionen gemeinsam besetzte Expertengremien werden mit der Ausarbeitung von Leitlinien befaßt. Neu auf diese Weise ausgearbeitete Leitlinien haben offiziellen Charakter. Die Leitlinien sollen Evidence-Based-Medicine-Kriterien entsprechen, falls nicht möglich, muß erkennbar sein, wie sie enstanden sind.

Begründung:

Die derzeit existierenden, vielfach unterschiedlichen Leitlinien tragen nur zur Verwirrung der Ärzte bei und führen bei juristischen Auseinandersetzungen zu Verunsicherungen