2. Novellierung der Approbationsordnung

Auf Antrag von Dr. Montgomery (Drucksache IV-9) faßt der 102. Deutsche Ärztetag folgende Entschließung:

Der 102. Deutsche Ärztetag fordert mit Nachdruck die Bundesregierung und den Bundesrat auf, die Approbationsordnung in der Fassung nach dem Arbeitsstand der Bund-Länder-Arbeitsgruppe Dezember 1995 zu verabschieden.

Ziel der ärztlichen Ausbildung muß der wissenschaftlich und praktisch in der Medizin ausgebildete Arzt sein, der zur eigenverantwortlichen und selbständigen ärztlichen Berufsausübung, zur Weiterbildung und zu ständiger Fortbildung befähigt ist.

Bei einer Verbesserung der praktischen Ausbildung der Studierenden der Medizin, ist die Ableistung einer Zeit als Arzt im Praktikum (AiP) für diejenigen Studenten überflüssig, die ihr Studium vollständig gemäß einer reformierten Approbationsordnung für Ärzte abgeschlossen haben.

Deshalb fordert der 102. Deutsche Ärztetag, zugleich mit der Novellierung der Approbationsordnung eine Änderung der Bundesärzteordnung zu verabschieden und damit den AiP abzuschaffen.