6. Zeitliche Koordination Deutscher Ärztetag und Medizinischer Fakultätentag

Auf Antrag von Frau Dr. Bühren (Drucksache IV-36) beschließt der 102. Deutsche Ärztetag:

Der 102. Deutsche Ärztetag fordert den Vorstand der Bundesärztekammer auf, gemeinsam mit den verantwortlichen Vorstandsmitgliedern des Medizinischen Fakultätentages durch Terminabsprachen zu erreichen, daß diese beiden wichtigen Gremien nicht mehr regelmäßig gleichzeitig tagen.

Begründung:

Ärzten oder Ärztinnen, die als Delegierte einer Landesärztekammer bei Deutschen Ärztetagen aktiv mitwirken, ist es bei regelmäßiger Terminüberschneidung des Deutschen Ärztetages und des Medizinischen Fakultätentages nicht möglich, ihre hochschulpolitischen Forderungen und Ideen an beide Gremien zur Abstimmung persönlich heranzutragen.

Gerade für den Wissenschafts- und Ausbildungssektor ist es erforderlich, daß alle Kenntnisse und Anregungen gemeinsam von allen berufspolitisch Engagierten zusammengetragen und vorangetrieben werden können.