5. Reform der Approbationsordnung für Ärzte

Zu Punkt I der Tagesordnung: Gesundheits-, Sozial- und ärztliche Berufspolitik

Auf Antrag von Dr. Montgomery, Herrn R. Henke, Dr. Wolter (Drucksache I-5) fasst der 103. Deutsche Ärztetag folgende Entschließung:

 

Der 103. Deutsche Ärztetag begrüßt die aktuelle Ankündigung von Bundesgesundheitsministerin Andrea Fischer, die im Bundesrat vorliegende Reform der ärztlichen Approbationsordnung endlich voranzutreiben. Das hierfür vorgelegte Reformpapier liegt seit 1997 entschließungsbereit dem Bundesrat vor. Der 103. Deutsche Ärztetag fordert die Bundesministerin auf, in Zusammenarbeit mit den Kultusministern deren Blockadehaltung zu lösen.

Oberstes Gebot dieser Reform der ärztlichen Ausbildung muss die Qualitätsverbesserung sein; dies ist in dem im Bundesrat vorliegenden Gesetzentwurf gewährleistet. Eine Verabschiedung ist längst überfällig.