9. Kein fachübergreifender Bereitschaftsdienst

Zu Punkt VI der Tagesordnung: Tätigkeitsbericht der Bundesärztekammer

Krankenhaus

Auf Antrag von Dr. Josten, Dr. Crusius, Dr. Kalz, Dr. Mitrenga und Dr. Mothes (Drucksache VI-59) fasst der 103. Deutsche Ärztetag folgende Entschließung:

 

Die Einrichtung von fachübergreifenden ärztlichen Bereitschaftsdiensten in Krankenhäusern stellt einen wesentlichen Rückschritt in der Qualität ärztlicher Versorgung dar und ist für unsere Patienten unzumutbar.

Der 103. Deutsche Ärztetag lehnt diese Form der Organisation von Bereitschaftsdienst ab.