5. Stationärer Weiterbildungsabschnitt zum Facharzt für Allgemeinmedizin

Zu Punkt VI der Tagesordnung: Tätigkeitsbericht der Bundesärztekammer

(Muster-)Weiterbildungsordnung

Auf Antrag von Dr. Kaplan, Dr. Gramlich (Drucksache VI-58) fasst der 103. Deutsche Ärztetag folgende Entschließung:

 

Der 103. Deutsche Ärztetag 2000 in Köln fordert die Deutsche Krankenhausgesellschaft, die ärztlichen Leiter von Krankenhausabteilungen und die Spitzenverbände der GKV auf, für die Weiterbildung im Fach Allgemeinmedizin im klinischen Abschnitt Rotationsweiterbildungsstellen im Fach Innere Medizin, Chirurgie, Gynäkologie und Pädiatrie zu schaffen.

Begründung:
Im klinischen Weiterbildungsabschnitt zum Facharzt für Allgemeinmedizin droht sich ein Flaschenhals zu entwickeln, da bisher zu wenig geförderte Weiterbildungsstellen in Kliniken bereitgestellt werden.

Nur durch Schaffung von Rotationsstellen, die ausschließlich Kolleginnen und Kollegen zum Zweck der Weiterbildung in Allgemeinmedizin zur Verfügung gestellt werden, ist es möglich, den Bedarf an qualifizierten Allgemeinärzten zur Versorgung unserer Bevölkerung abzudecken.