Beschlussprotokoll des 104. Deutschen Ärztetages vom 22.-25. Mai 2001 in Ludwigshafen

14. Rahmenbedingungen der Novellierung der (M-)WBO in Abschnitten B und C

Der Antrag von Dr. Dietz, Dr. Kaplan und Herrn Weigeldt (Drucksache III-23) wird zur weiteren Beratung an den Vorstand der Bundesärztekammer überwiesen:

Der 104. Deutsche Ärztetag beauftragt den Vorstand der Bundesärztekammer, bei der Festlegung der WB-Qualifikation folgende Rahmenbedingungen zu erfüllen:

  1. Befähigungsnachweise können sich nur auf Untersuchungs- und Behandlungsmethoden beziehen und dürfen nicht diagnosebezogen sein.
  2. Befähigungsnachweise dürfen nicht Gebietsgrenzen verwischen und müssen die Gliederung der Versorgungsbereiche sichern.
  3. Bei Einführung neuer Schwerpunkte, Bereiche und Befähigungsnachweise muss Einvernehmen mit den betroffenen Akademien der Gebietsärzte bzw. der Allgemeinmedizin hergestellt werden, um dem arbeitsteiligen Charakter der Weiterbildungsordnung Rechnung zu tragen.
  4. In diesem Sinne sollte für jedes Fachgebiet  eine Schnittstelle in die Weiterbildungsordnung aufgenommen werden.

Begründung:

Ohne diese Voraussetzungen ist eine Zustimmung zum Paragraphenteil unabwägbar.