Beschlussprotokoll des 104. Deutschen Ärztetages vom 22.-25. Mai 2001 in Ludwigshafen

25. Fachärzte für Innere Medizin ohne Schwerpunktbezeichnung

Der Antrag von Dr. Drexler und Dr. von Knoblauch zu Hatzbach3_ (Drucksache III-46) wird zur weiteren Beratung an den Vorstand der Bundesärztekammer überwiesen:

Die Versorgung der Bevölkerung mit Leistungen aus dem Gebiet der gesamten Inneren Medizin muss - auch bei einer Novelle der (Muster-)Weiterbildungsordnung - vor allem um Versorgungsengpässe in der Fläche zu vermeiden und Versorgung auch in strukturschwachen Regionen zu gewährleisten, auch durch Fachärzte für Innere Medizin, die keine Schwerpunktbezeichnung führen, weiterhin möglich sein.