Beschlussprotokoll des 104. Deutschen Ärztetages vom 22.-25. Mai 2001 in Ludwigshafen

5. Finanzierbarkeit der ärztlichen Weiterbildung auch bei Anwendung der DRG-Vergütung

Auf Antrag von Dr. Lipp (Drucksache V-37) fasst der 104. Deutsche Ärztetag folgende Entschließung:

Vor Einführung der DRG"s ist sicherzustellen, dass auch zukünftig die Weiterbildung in den Krankenhäusern finanzierbar bleibt.

Begründung:

Ohne diese Klärung ist eine Weiterbildung nach Einführung der DRG"s massiv gefährdet. Die Krankenhäuser und deren Träger sind unter dem ökonomischen Druck, ausgelöst durch die DRG"s, sehr wahrscheinlich nicht mehr an einer qualifizierten Weiterbildung interessiert. Verschärft wird das Problem durch die kritische demographische Situation der niedergelassenen Ärzteschaft, die in naher Zukunft eine verstärkte Zahl von weitergebildeten Ärzten erfordert.