Beschlussprotokoll des 104. Deutschen Ärztetages vom 22.-25. Mai 2001 in Ludwigshafen

6. Kinder von Drogenabhängigen - Casemanagement

Auf Antrag von Prof. Dr. Dr. Dr. h. c. Adam (Drucksache V-63) fasst der 104. Deutsche Ärztetag folgende Entschließung:

Der Deutsche Ärztetag fordert ein Casemanagement für Kinder von Drogenabhängigen und deren Eltern. Dieses beinhaltet die Orientierung und Führung der Eltern und deren Kinder sowie die Überwachung ihrer Compliance. Da diese Aufgaben auch durch das regionale Jugendamt wahrgenommen werden müssen, wird gefordert, dass Suchtmediziner, Hausärzte, Gynäkologen, Pädiater und Kinder- und Jugendpsychiater entsprechende Kooperationsvereinbarungen mit ihren Jugendämtern treffen. So kann im Einzelfall die nötige Hilfe abgesprochen werden. Die anderweitige "Fremdunterbringung" dieser Kinder kann so vielfach verhindert werden.

Begründung:

Kinder von Drogenabhängigen sind von erheblicher Vernachlässigung bedroht mit den Folgen von Behinderungen und erheblichen emotionalen Störungen.

Durch entsprechende multiprofessionelle Führung der Eltern und Bereitstellung notwendiger Hilfen durch die Jugendämter entsprechend dem Kinder- und Jugendhilfegesetz ist in vielen Fällen ein wesentlich besseres Gedeihen der Kinder zu ermöglichen.