Beschlussprotokoll des 104. Deutschen Ärztetages vom 22.-25. Mai 2001 in Ludwigshafen

11. Aufstockung der Mittel in den neuen Bundesländern

Auf Antrag von Dr. Lipp (Drucksache V-39) fasst der 104. Deutsche Ärztetag folgende Entschließung:

Die Bundesregierung wird aufgefordert, dafür Sorge zu tragen, dass die Mittel für die ambulante Versorgung in den neuen Bundesländern auf 100 % aufgestockt werden. Die fatale Situation der zur Verfügung stehenden Mittel von 77 % für die Menschen in den neuen Bundesländern elf Jahre nach der deutschen Einheit führt zunehmend zu einem Sozial- und Betreuungsgefälle von West nach Ost. Die Rationierung der medizinischen Versorgung erfolgt nicht mehr nur versteckt, sondern zunehmend für alle sichtbar.

Eine medizinische Schlechterstellung der Bürger in diesem Teil Deutschlands wird vom Deutschen Ärztetag abgelehnt.