Beschlussprotokoll 105. Dt. Ärztetag 2002: Zu Punkt III der Tagesordnung: Ärztinnen: Zukunftsperspektive für die Medizin

III, 18 : Baldige Abschaffung der AiP-Phase

Beschlussprotokoll des 105. Deutschen Ärztetages vom 28.-31. Mai 2002 in Rostock

Auf Antrag von Frau Schlang (Drucksache III-8) fasst der 105. Deutsche Ärztetag folgende Entschließung:

Der 105. Deutsche Ärztetag stellt mit Bedauern fest, dass weder die politisch Verantwortlichen noch die Tarifpartner in den vergangenen Monaten darauf hingewirkt haben, die AiP-Phase abzuschaffen. Bis zur zügigen Umsetzung dieser wiederholt gestellten politischen Forderung muss die soziale Situation von Ärztinnen und Ärzten im Praktikum schnellstmöglich und entscheidend verbessert werden.

Im Hinblick auf die Situation insbesondere junger Ärztinnen weist der 105. Deutsche Ärztetag darauf hin, dass die Definition der AiP-Phase als "Ausbildung" untragbar ist. Gesetzliche Bestimmungen wie das Mutterschutzgesetz werden dadurch nicht nur einfach umgangen, sondern durch Fehlzeit- und Unterbrechungsregelungen sogar definitiv ausgeschlossen.

Die Festlegung, dass die AiP-Phase innerhalb von drei Jahren abgeschlossen werden muss, hindert insbesondere Ärztinnen daran, ihren Erziehungsanforderungen im Sinne der Elternzeit nachzukommen.

Der 105. Deutsche Ärztetag fordert die sofortige Aufhebung dieser sozialen Missstände und drängt darüber hinaus erneut auf eine baldige Abschaffung der AiP-Phase.