Beschlussprotokoll 105. Dt. Ärztetag 2002: Zu Punkt VI der Tagesordnung: Tätigkeitsbericht der Bundesärztekammer

11. Persönliche Eignung zur Weiterbildungsbefugnis

Beschlussprotokoll des 105. Deutschen Ärztetages vom 28.-31. Mai 2002 in Rostock

Der Antrag von Dr. Jonitz, Dr. Thierse und Frau Dr. Bunge (Drucksache VI-58) wird zur weiteren Beratung an den Vorstand der Bundesärztekammer überwiesen:

Der 105. Deutsche Ärztetag nimmt die Richtlinie zur Beurteilung der persönlichen Eignung eines Arztes / einer Ärztin zur Leitung der Weiterbildung gemäß §§ 8 Abs. 2, 10 Abs. 1 Ziffer 1 WbO der Ärztekammer Berlin zur Kenntnis und empfiehlt den Gremien der Bundesärztekammer und der Landesärztekammern, entsprechende Regelungen für ihren Bereich zu beschließen.

Begründung:
Die Delegiertenversammlung der Ärztekammer hat die Richtlinie am 15. Mai 2002 mit einer Gegenstimme und einer Enthaltung beschlossen. Sie stellt die Grundlage dar, die persönliche Eignung zur Befugnis besser als bisher zu beurteilen und die soziale Kompetenz.