Beschlussprotokoll 105. Dt. Ärztetag 2002: Zu Punkt VI der Tagesordnung: Tätigkeitsbericht der Bundesärztekammer

3. Krankenhausversorgung - Spezialisierung stationärer Abteilungen

Beschlussprotokoll des 105. Deutschen Ärztetages vom 28.-31. Mai 2002 in Rostock

Auf Antrag von Dr. Thomas (Drucksache VI-19) fasst der 105. Deutsche Ärztetag folgende Entschließung:

Im Zuge der Ökonomisierung der Krankenhausbehandlung durch die Implementierung der DRGs kommt es zunehmend zu einer Spezialisierung der stationären Abteilungen, insbesondere in dem Fach der Inneren Medizin.

Dies gefährdet zunehmend die Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin und zum geplanten Facharzt für Allgemein- und Innere Medizin. Einerseits wird durch die Teilgebietsstationen die Weiterbildung deutlich erschwert, andererseits wird das Krankenhaus in Zukunft durch den wirtschaftlichen Druck immer weniger Weiterbildung anbieten können.

Der Deutsche Ärztetag fordert die Landesgesetzgeber auf, den politisch gewollten Ausbau der hausärztlichen Versorgung durch Schaffung von allgemeininternistischen Stationen im Krankenhaus mit Einrichtung entsprechender Rotationsstellen und durch eine zwingende Verknüpfung der DRGs mit der ärztlichen Weiterbildung zu stärken.