Beschlussprotokoll 105. Dt. Ärztetag 2002: Zu Punkt VI der Tagesordnung: Tätigkeitsbericht der Bundesärztekammer

8. Assistierte Reproduktion

Beschlussprotokoll des 105. Deutschen Ärztetages vom 28.-31. Mai 2002 in Rostock

Der Antrag von PD Dr. Benninger (Drucksache VI-74) wird zur weiteren Beratung an den Vorstand der Bundesärztekammer überwiesen:

Die Bundesärztekammer wird dringend um Überarbeitung / Verabschiedung von "Richtlinien zur Durchführung der assistierten Reproduktion" gebeten:

Wegen des erhöhten kindlichen Risikos sind Schwangerschaften (sowohl IvF als hormoninduziert) auf 2 (max. ) Mehrlinge zu begrenzen.

Daneben ist das erhöhte Fehlbildungsrisiko bei IvF (N. Engl. I. Med. Vol. 346 No 10, 7. März 2002) besonders zu berücksichtigen.