Beschlussprotokoll 105. Dt. Ärztetag 2002: Zu Punkt VI der Tagesordnung: Tätigkeitsbericht der Bundesärztekammer

2. Bürokratie und Dokumentationsflut in den ärztlichen Praxen

Beschlussprotokoll des 105. Deutschen Ärztetages vom 28.-31. Mai 2002 in Rostock

Auf Antrag von Frau Dr. Mehlhorn (Drucksache VI-32) fasst der 105. Deutsche Ärztetag folgende Entschließung:

Die deutsche Ärzteschaft, insbesondere die Vertragsärzteschaft, fordert die Politik auf, die Versorgung der Versicherten im vertragsärztlichen Bereich nicht noch mehr zu erschweren, indem immer mehr Bürokratie und Dokumentationswut in den Praxen einziehen.

Bei drohendem Ärztemangel, begrenzten Lebensarbeitszeiten und begrenzten finanziellen Mitteln führt dies zwangsläufig zum Entzug persönlich-ärztlicher Zuwendung.