8. Zentrum für Qualität in der Medizin

Beschlussprotokoll des 106. Deutschen Ärztetages vom 20.-23. Mai 2003 in Köln

Der Antrag von Dr. Emminger (Drucksache I-09) wird zur weiteren Beratung an den Vorstand der Bundesärztekammer überwiesen:

Der Deutsche Ärztetag stellt fest, dass die von der Politik geforderte Einrichtung eines "Deutschen Zentrums für Qualität in der Medizin" unsinnig und in Zeiten stark begrenzter Ressourcen wirtschaftlich kontraproduktiv ist.

Der Deutsche Ärztetag stellt daher fest, dass sich die deutsche Ärzteschaft nicht in der Lage sieht, sich an der Einrichtung oder am laufenden Betrieb eines solchen Zentrums finanziell zu beteiligen. Gleichzeitig beauftragt der Deutsche Ärztetag sowohl Vorstand als auch Geschäftsführung der Bundesärztekammer, sich allen Versuchen der finanziellen Einbindung in ein solches Zentrum mit allen Mitteln ggf. auch gerichtlich zu widersetzen.