Ärztliche Fortbildung

Beschlussprotokoll des 107. Deutschen Ärztetages vom 18.-21. Mai 2004 in Bremen

Der Antrag von Frau Prof. Dr. Braun und Dr. Hoffert (Drucksache V-09neu) wird zur weiteren Beratung an den Vorstand der Bundesärztekammer überwiesen:

Im Rahmen der ärztlichen Fortbildung werden für wissenschaftliche Veröffentlichungen und neue Vorträge jeweils 8 Punkte anerkannt.

Begründung:

Das intensive Auseinandersetzen mit einem wissenschaftlichen Gebiet bei der Vorbereitung einer Publikation wird durch die bisherige Bepunktung mit nur einem zusätzlichen Punkt diskriminiert. Um der Versorgungsforschung die Türen zu öffnen, ist eine angemessene Bewertung wissenschaftlicher Arbeiten erforderlich. Das gilt ebenso für die Realisierung eines Referates. Es ist unzweifelhaft, dass sich der Referent länger und umfänglicher mit dem jeweiligen Thema zu beschäftigen hat.