PET Positionen (Protonen) Emissions-Tomographie

Beschlussprotokoll des 107. Deutschen Ärztetages vom 18.-21. Mai 2004 in Bremen

Der Antrag von Dr. Stocksmeier (Drucksache IV-28-a) wird zur weiteren Beratung an den Vorstand der Bundesärztekammer überwiesen:

Ergänzung zu Antrag IV-28

Die "Protonen Emissions-Tomographie" (PET) sollte in der "Kardialen Magnetresonanztomographie/Kardio-MRT" gleichwertig inhaltlich mit eingeschlossen sein.

Es handelt sich um ein seit 30 Jahren bekanntes Verfahren mit sehr wenigen Komplikationen gegenüber einer konventionellen Herzkatheter-Untersuchung.