Verbundbefugnisse

Beschlussprotokoll des 107. Deutschen Ärztetages vom 18.-21. Mai 2004 in Bremen

Der Antrag von Prof. Dr. Lob, Frau Dr. Borelli, Dr. Emminger und Prof. Dr. Kunze (Drucksache IV-12) wird zur weiteren Beratung an den Vorstand der Bundesärztekammer überwiesen:

Der Deutsche Ärztetag fordert die Landesärztekammern auf, zur Umsetzung der neuen Weiterbildungsordnung vermehrt Verbundbefugnisse auszusprechen. Die Machbarkeit der neuen Weiterbildungsordnung hängt von einem funktionierenden Rotationssystem von Abteilungen und Klinken ab. Die jetzt notwendige Überprüfung der bisherigen Weiterbildungsbefugnisse wird deutlich zeigen, wo Rotationsverfahren eingeführt werden müssen. Es ist dann Aufgabe der Kammer, in Gesprächen mit den Weiterbildern und den Krankenhausleitungen eine Umsetzung der neuen Weiterbildungsordnung zu erleichtern. In der heutigen schwierigen Situation ist es Aufgabe aller Institutionen, für eine erfolgreiche Weiterbildung des ärztlichen Nachwuchses zu sorgen.