Hormontherapie in den Wechseljahren

Beschlussprotokoll des 107. Deutschen Ärztetages vom 18.-21. Mai 2004 in Bremen

Der Antrag von Frau Dr. Bühren, Frau Dr. Auerswald und Frau Dr. Berendes (Drucksache VI-99) wird zur weiteren Beratung an den Vorstand der Bundesärztekammer überwiesen:

Der Deutsche Ärztetag fordert den Vorstand der Bundesärztekammer und die Ausschüsse und ständigen Einrichtungen der Bundesärztekammer auf, verstärkt zu einer Verbreitung der neuen Empfehlungen zur Hormontherapie in den Wechseljahren beizutragen (z. B. Fortbildungsveranstaltungen, Veröffentlichungen).

Begründung:

Durch mehrere neuere Studien zu Nutzen und Risiken der Hormontherapie in den Wechseljahren ist diesbezüglich eine z. T. heftige Diskussion ausgelöst worden, die zur Verunsicherung aber bereits auch zum Umdenken geführt hat.

Die Arzneimittelkommission der Deutschen Ärzteschaft trägt dem neuen Kenntnisstand mit ihren Empfehlungen zur Hormontherapie in den Wechseljahren entsprechend Rechnung und schränkt aufgrund der Risiko-Nutzen-Abwägung die Indikation deutlich ein.

Dieser neue wissenschaftliche Sachstand ist unseren Kolleginnen und Kollegen dringend auf einer breiten Basis mitzuteilen.