Praktikabilität der Arzneimittelversorgung sicherstellen

Beschlussprotokoll des 107. Deutschen Ärztetages vom 18.-21. Mai 2004 in Bremen

Der Antrag von Dr. Lipp (Drucksache VI-31) wird zur weiteren Beratung an den Vorstand der Bundesärztekammer überwiesen:

Der Deutsche Ärztetag fordert Bundesregierung und Gemeinsamen Bundesausschuss auf, die Arzneimittelrichtlinie hinsichtlich des Verordnungsausschlusses von OTC-Präparaten vierteljährlich auf der Basis empirischer Größen zu überprüfen und anzupassen.

Begründung:

Praktikabilität im Praxisalltag und medizinisch-sachlicher Korrekturbedarf müssen als Prüfkriterien empirischer Befunde bei der Anwendung der Arzneimittelrichtlinie vierteljährlich Anwendung finden und in der Konsequenz zu einer laufenden Anpassung der Richtlinie führen.