Fehlermeldesystem

Beschlussprotokoll des 107. Deutschen Ärztetages vom 18.-21. Mai 2004 in Bremen

Der Antrag von Frau Dr. Eberlein-Gonska, Dr. Albrecht, Dr. Munte, Dr. Eyrich, Prof. Dr. Flenker und Dr. Jonitz (Drucksache VI-62) wird zur weiteren Beratung an den Vorstand der Bundesärztekammer überwiesen:

Der 107. Deutsche Ärztetag fordert die zeitnahe Einführung eines anonymen, non-punitiven Fehlermeldesystems im deutschen Gesundheitswesen.

Begründung:

Auch bei der gewissenhaftesten Patientenversorgung sind Fehler nicht zu 100 % auszuschließen. Aus diesem Grund sollte seitens der Ärzteschaft ein System zur sinnvollen und strukturierten Fehlermeldung, Fehleranalyse und Aufbereitung von entstandenen bzw. beinahe entstandenen Fehlern implementiert und weiterentwickelt werden.

Außerhalb des Gesundheitswesens finden sich hierfür gute Vorbilder in der Luftfahrt. Und auch innerhalb des Gesundheitswesens finden sich Beispiele [Schweiz: CIRSMEDICAL, Deutschland: Fehlermeldesystem in der Allgemeinmedizin (Berliner Gesundheitspreis 2003)].