Beschlussprotokoll des 108. Deutschen Ärztetages vom 03.-06. Mai 2005 in Berlin

Gemeinsame Rahmenbedingungen für Ärzte in Klinik und Praxis

Beschlussprotokoll des 108. Deutschen Ärztetages vom 03.-06. Mai 2005 in Berlin

Auf Antrag von Dr. Emminger (Drucksache II-12) beschließt der 108. Deutsche Ärztetag:

Ärztinnen und Ärzte in Klinik und Praxis kämpfen heute mit nahezu identischen Problemen.

In beiden Bereichen bricht zunehmend der ärztliche Nachwuchs weg.

In Klinik und Praxis sind die Arbeitsbedingungen dringend verbesserungsfähig, insbesondere leiden die Ärztinnen und Ärzte unter erschwerten Arbeitszeitbedingungen.

Die öffentliche und politische Wertschätzung ärztlicher Arbeit in Praxis und Klinik hat aktuell einen Tiefpunkt erreicht.

Honorierung und Vergütung ärztlicher Tätigkeit entsprechen nicht mehr vergleichbaren anderen Berufsgruppen, der "Wettbewerb" und Forderungen nach "Wirtschaftlichkeit" führen zu gravierenden Verschlechterungen ärztlicher Vergütung.

Die Delegierten des 108. Deutschen Ärztetages fordern die Bundesärztekammer auf, auf dem 109. Deutschen Ärztetag erneut, jetzt aber nicht mehr getrennt nach Klinik und Praxis Rahmenbedingungen für ein Gesundheitssystem zu definieren und diskutieren, unter denen die Ärzteschaft ihrem Auftrag wieder besser gerecht werden können.