Beschlussprotokoll des 108. Deutschen Ärztetages vom 03.-06. Mai 2005 in Berlin

Ablehnung von nichtärztlichen Operations- und Anästhesieassistenten

Auf Antrag von Dr. Albers, Dr. Wyrwich und Dr. Pickerodt (Drucksache VII-03) fasst der 108. Deutsche Ärztetag folgende Entschließung:

Der 108. Deutsche Ärztetag sieht mit Besorgnis zunehmende Tendenzen, originär ärztliche Tätigkeiten aus Gründen der Kostenersparnis auf nicht-ärztliches Personal zu verlagern.

Hier sind besonders der Einsatz von Operations- und Anästhesieassistenten zu erwähnen.

Die Verlagerung bisher ärztlicher Tätigkeiten an nicht-ärztliches Personal bedeutet eine Verschlechterung der Qualität der Patientenversorgung und hat erhebliche negative Auswirkungen auf die Weiterbildung des ärztlichen Nachwuchses.