Beschlussprotokoll des 108. Deutschen Ärztetages vom 03.-06. Mai 2005 in Berlin

Ärztemangel

Auf Antrag von Dr. Lindhorst und Dr. König (Drucksache VIII-27) fasst der 108. Deutsche Ärztetag folgende Entschließung:

Der Deutsche Ärztetag weist die zuständigen Ministerien des Bundes und der Länder darauf hin, dass er die medizinische Versorgung der Bundesrepublik als gefährdet ansieht, da die Bedingungen der ärztlichen Berufsausübung an Krankenhäusern wie bei den Niedergelassenen zu einer zunehmenden Demotivation eines hohen Anteils der Ärzte geführt haben. Gründe für die Ursachen sind beispielhaft durch die Rambøll-Studie dokumentiert.