Beschlussprotokoll des 108. Deutschen Ärztetages vom 03.-06. Mai 2005 in Ber

Ärztemangel als Tagesordnungspunkt auf dem 109. Deutschen Ärztetag

Der Antrag von Prof. Dr. Seeber, Prof. Dr. Lob, Dr. Eichelmann und Dr. Lindhorst (Drucksache VIII-45) wird zur weiteren Beratung an den Vorstand der Bundesärztekammer überwiesen:

Der Deutsche Ärztetag möge beschließen, auf dem 109. Deutschen Ärztetag in Magdeburg den derzeitigen und zukünftigen Ärztemangel in Deutschland in einem eigenen Tagesordnungspunkt zu behandeln.

Grundlage für diese Diskussion müssen aktuelle Zahlen sein, damit die Ärzteschaft, die Hochschulen und das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung dem sich verschärfenden Ärztemangel entgegenwirken können. Diese Diskussion ist jetzt notwendig, da ein Gegensteuern erst in 10 Jahren wirksam wird.