Beschlussprotokoll des 108. Deutschen Ärztetages vom 03.-06. Mai 2005 in Berlin

Forschung und Universitäten in Deutschland - Rolle der Ärzte als Tagesordnungspunkt auf dem 109. Deutschen Ärztetag 2006

Der Antrag von Dr. Lindhorst, Prof. Dr. Seeber, Frau Prof. Dr. Doench, Prof. Dr. Lob und Prof. Dr. Kunze (Drucksache VIII-47) wird zur weiteren Beratung an den Vorstand der Bundesärztekammer überwiesen:

Der 109. Deutsche Ärztetag soll sich mit dem Thema "Forschung und Universitäten in Deutschland - Rolle der Ärzte" befassen.

Begründung:

Seit Jahren fehlt eine klare Stellungnahme der deutschen Ärzteschaft zu den bedrohlichen Entwicklungen (Schließung von Universitätskliniken, Vernichtung von Forschungsmöglichkeiten, etc.). Entwicklungszyklen haben ihre Auswirkung aber erst in 10 - 20 Jahren, wir erleben jetzt die Folgen der Fehlsteuerung der 80er und 90er Jahre des letzten Jahrhunderts. Deutschland ist extrem schlecht für einen dynamisch wachsenden Gesundheitsmarkt positioniert (s. Pharmaindustrie, universitäre Forschung).