Beschlussprotokoll des 108. Deutschen Ärztetages vom 03.-06. Mai 2005 in Berlin

Präventionsgesetz

Auf Antrag von Prof. Dr. Kunze, Prof. Dr. Lob und Dr. Kaplan (Drucksache VIII-74) fasst der 108. Deutsche Ärztetag folgende Entschließung:

Der Deutsche Ärztetag begrüßt im Grundsatz das in den parlamentarischen Beratungen befindliche Präventionsgesetz. Damit kommt der Gesetzgeber den jahrelangen Forderungen Deutscher Ärztetage nach.

Bundestag und Bundesrat werden aufgefordert, die Ärzteschaft an der Umsetzung und Ausgestaltung der im Gesetz geforderten Maßnahmen direkt zu beteiligen.

Präventionsmaßnahmen zur Vermeidung von Erkrankungen und Verletzungen können nur dann erfolgreich sein, wenn Ärztinnen und Ärzte maßgeblich daran mitwirken.

In die geplante Präventionsstiftung sind Ärztinnen und Ärzte als Mitglieder des Vorstandes aufzunehmen.