Arbeitsplatz der Delegierten

Der Antrag von Dr. Thierse (Drucksache VII-73) wird zur weiteren Beratung an den Vorstand der Bundesärztekammer überwiesen:

Der Deutsche Ärztetag bittet die Geschäftsführung, bei künftigen Ärztetagen eine Stromversorgung an den Delegiertenplätzen zu ermöglichen; Wünschenswert wäre auch die Einrichtung eines LAN statt nur einiger Arbeitsplätze im Foyer.

Begründung:

Die Akku-Kapazität der Laptops ist nicht nur bei den Pressevertretern begrenzt und ein W-LAN-Access ist sicher nicht teurer und aufwendiger als die PC-Arbeitsplätze im Foyer.